6 Trends, die Du 2017 unbedingt probieren solltest

Gefühlt ist der Frühling zwar noch ewig weit weg, aber im Herzen, da warten wir doch alle sehnlichst darauf, oder? Mit dem Frühling kommen auch immer neue Trends und dieses Jahr sind einige dabei, die ich unbedingt ausprobieren möchte. Nicht alles gefällt einem dann letztlich an einem selbst, aber vieles überrascht auch und sorgt für ein wenig frischen Wind im Kleiderschrank oder Schminkregal.

 

6trends

#1 Mom Jeans

WARUM?

Sieht super gemütlich aus, kein Zwicken und Stretchen mehr wie bei den super engen Skinny Jeans (die ich aber dennoch liebe ;-)).

WOHER?

Das Original stammt tatsächlich von LEVIS und ist sicherlich ein guter Anfang.

WIE?

Taille zeigen, im Alltag mit Sneakers oder Ballerinas, am Abend sexy mit High Heels.

 

#2 Netzstrumpfhosen

WARUM?

Super sexy, genau das was man als Mama ab und an auch mal braucht, oder nicht?!

WOHER?

Asos, Topshop oder Calzedonia

WIE?

Netzstrumpfhosen sind super sexy, darum sollte der Rest des Looks eher dezent sein. Ein längerer Bleistiftrock ist beispielsweise perfekt, ebenso trendy: die Netzstrumpfhose unter die Riss-Jeans anziehen, so dass das Netz nur ein wenig sichtbar ist.

#3 Choker Ketten

WARUM?

DER perfekte Mama Schmuck, da die Zwerge so gut wie nicht dran ziehen können. Außerdem machen sie wirklich jedes noch so schnöde Outfit modisch.

WOHER?

Woher nicht. Choker gibt es inzwischen ja wirklich überall. Günstige gibt es bei Primark und H&M.

WIE?

Hochgeschlossene T-Shirts, Kleider…. Choker gehen immer.

#4 Strobbing

WARUM?

Leichter kann man gar nicht frisch und erholt aussehen.

WOHER?

Ich benutze die Face Contouring Palette von L.O.V. und den NYX Bright Des Stick.

WIE?

Nasenbein, Wangenknochen, Stirn, Kinn und ein Hauch über der Lippe und schon sieht man aus als hätte man keine Kinder 😀 Nun, nicht ganz, aber Strobbing ist ein echter Mami-Trend, da es einfach unmittelbare Frische ins Gesicht zaubert.

#5 Body

WARUM?

Was habe ich als Kind Bodys GEHASST! Immer drückte es im Schritt und irgendwie waren die Dinger einfach unbequem. Die neuen Bodys aber sind chic und sexy und meist auch gar nicht mehr unbequem, plus: kein nackter Rücken mehr, wenn man das Kind vom Boden aufsammeln muss, da einfach nichts hochrutschen kann.

WOHER?

Asos, H&M, Zara. Gibt es überall in allen Varianten (Spitze, Jersey, sportlich, sexy…)

WIE?

Zur Jeans. Schwarzer Spitzenbody, schwarze Jeans, Blazer drüber – fertig ist ein toller Ausgeh-Look. Im Alltag: Jeans, Body, Strickjacke.

#6 Trockenshampoo

WARUM?

Warum nicht lautet eher die Frage. Trockenshampoo sollte für jede frisch gebackene Mama im Krankenhaus verteilt werden. Mega praktisch und unbezahlbar, denn wir wissen alle, nicht immer klappt es mit dem Haare waschen wie geplant. 😉

WOHER?

Douglas für die chice Variante, die Basic Version von DM erfüllt ihren Zweck aber auch voll und ganz.

WIE?

In den Ansatz sprühen, einwirken lassen, gut ausbürsten und fertig. Frischt auf und sorgt für mehr Volumen. Außerdem toll für Flechtfrisuren, da das Haar griffiger wird.

 

Trendstotry2017Asos Netzstrumpfhose,  6,99€, hier

Samt Choker von Sayila, 2,65 € hier

LEVIS Mom Jeans über Zalando, 98,95 € hier

NYX Bright Idea über dm, 7,85 € hier

Batiste Trockenshampoo über Douglas, ab 1,79 € hier

Body von H&M, 14,99 € hier

Katrin

Mutter --- Bloggerin & PR-Beraterin --- Hamburg --- 32 Jahre alt

No Comments Yet

Comments are closed