Buchtipp: Was französische Eltern besser machen


Wochenende, draußen wird es langsam herbstlich, höchste Zeit für einen Buch-Tipp: „Was französische Eltern besser machen“.

Worum geht es? 

Wie geht Erziehung in Frankreich? Wie gehen französische Eltern mit ihren Kindern um und vereinbaren Berufstätigkeit und Familie in einem vollkommen anderem Ausmaß als bei uns Deutschland? Wo setzen französische Eltern klare Grenzen?

Das Buch gibt 100 kurze, praktische Tipps, wie man das Leben mit Kind leichter gestalten kann. Und auch wenn man nicht jedem Tipp zu 100 % zustimmen muss, so sind doch einige dabei, bei denen man sich etwas ertappt fühlt und merkt, das man sich in mancher Situation vermutlich anders verhalten könnte. In vielen Punkten, wie zum Beispiel beim Thema „Paar bleiben“ gibt das Buch wirklich gute Ratschläge, die im Alltag einfach umzusetzen sind. Wer den Vorgänger „Warum französische Kinder keine Nervensägen sind“ gelesen hat wird jedoch enttäuscht sein, da es sich gefühlt um eine Kurzfassung handelt. Wer den Vorgänger aber nicht kennt findet in dem Buch eine amüsante, kurzweilige Lektüre mit dem einen oder anderen Aha-Moment.

Unterhaltungswert:

Ich habe das Buch innerhalb eines Abends durchgelesen. Der Aufbau ist klar strukturiert und die einzelnen Tipps sind kurz und prägnant. Es wird nicht langweilig. Am Ende habe ich wirklich Dinge mitgenommen, die ich aktiv in meinem Alltag als Mutter und Ehefrau verändert habe.

Was kostet es? 

14,99 €

Katrin

Mutter --- Bloggerin & PR-Beraterin --- Hamburg --- 32 Jahre alt

No Comments Yet

Comments are closed